· 

Dalkuchen mit Apfelchutney

DAL-KUCHEN

 

100 g Kichererbsenmehrl oder LInsenmehl

120 g Reismehl

200 ml warmes Wasser

375 g Kokosnussjoghurt

1 1/2 TL Salz

1/2 TL Kurkuma, gemahlen

wer es gerne schärfer mag auch mit grünem oder wenig rotem Chilli

100 g Maiskörner aus der Dose

1 Süßkartoffel, mittelgroß oder 200 g Kürbis

2 Karotten, geraspelt

2 Zwiebeln, klein geschnitten

2 TL Natron

3 EL Öl

1 EL Senfkörner (schwarz od. gelb)

1 EL Kreuzkümmelsamen

3 EL Frische Kräuter (Koriander, wer ihn mag! Ich nehme Petersilie)

5 EL Sesamkörner

  • Mehle, Wasser, Joghurt, Salz, Kurkuma, Chilis vermengen und abgedeckt bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen.
  • Alle anderen Zutaten zerkleinern und mit Natron in die Mischung geben. Auflaufform mit Backpapier auslegen und Teil hineingießen.
  • In einer Pfanne wir Öl erhitzt und die Senfkörner und Kreuzkümmel geröstet bis die Körner platzen. Kräuter untermengen und kurz dünsten. Über den Teig verteilen und mit Sesamkörner bestreuen.
  • Bei 200° im Ofen ca. 30 Minuten backen. Stäbchentest wie bei einem Kuchen. Es soll nichts mehr kleben bleiben.

 

APFELCHUTNEY

 

4 Äpfel, in kleine Stücke

2 Zwiebel, klein gewürfelt

4 EL braunen Zucker

2 EL Apfelessig

etwas Salz, Pfeffer (weiß)

1 Zimtstange

5 Gewüznelken


Zucker in Topf karamellisieren lassen. Äpfel und Zwiebel dazugeben. Dünsten und mit Essel löschen. Gewüze dazu geben und

ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Am Ende Zimstangen und Nelken entfernen. Das Chutney kann warm oder kalt genossen werden.

Damenhygiene Bio Baumwolle
Nachhaltige Damenhygiene
Yogakleidung, lilikoi, Babusfasern, nachhaltig
Nachhaltige Yogamode aus Bambusfaser
Produkte aus der Natur
Produkte aus der Natur
Doris Götz, Massage, Yoga
Möglichkeit zur Weiterempfehlung